Capriccio – der kapriziöse Schuhladen Zürichs hat Saisoneröffnung

Sie sind rar geworden, die kleinen, inhabergeführten Detailhändler in der Zürcher Innenstadt, die der Globalisierung trotzen. Capriccio ist einer von ihnen. Eigenwillig - oder eben kapriziös - hat er dank einer enormen Serviceleistung überlebt. Viele qualitätsbewusste Zürcherinnen kennen Capriccio noch als den Schuhladen mit den aussergewöhnlich schönen und qualitativ hochwertigen italienischen Designerschuhen. Lange Zeit war Capriccio der einzige Ort, wo diese Schuhe in Zürich zu kaufen waren. Eine Schuhmeile lang ist‘s her und die operative Leitung des 1959 gegründete Familienunternehmens ging inzwischen von Peter Krüsi in dritter Generation an seinen Sohn Tobias Krüsi über.
Ganzer Pressetext
www.capriccio.ch

 

Zurück