Die Stiftung Tierbotschafter.ch entsteht...

In vielen Ländern werden Tiere unter misslichen Umständen gehalten. Sie werden ausgebeutet oder fallen Gier und Rendite zum Opfer. Viele Kulturen kennen weder Würde noch Respekt gegenüber Tieren. Das Leid und Elend auf den Strassen in den Ländern um uns herum, insbesondere in Süd- und Ost-Europa, ist enorm. Die Tragik von Millionen von Strassenhunden und -katzen ist gemeinhin bekannt. Viele Tierschützer - häufig auch Einzelkämpfer und kleine Tierschutzorganisationen - leisten Gewaltiges, um verwahrlosten und misshandelten Tieren zu helfen. Oft braucht das ihre ganze Kraft und es bleibt weder Kapazität noch Zeit, um die dringend benötigten Spendengelder zu generieren. Das bewegte die Marketingfachfrau Brigitte Post im Frühling 2012 die Stiftung Tierbotschafter.ch zu gründen, um genau solchen Einzelkämpfern unter die Arme zu greifen und Botschaften zum Wohl der Tiere zu verbreiten. Sie sagt zu ihren Beweggründen: «Ich habe genug von der vorherrschenden Gier und der Respektlosigkeit im Umgang mit unserer Umwelt, mit Menschen und Tieren. Da mir Tiere immer besonders am Herzen gelegen sind, beschloss ich etwas zum Wohl der Tiere zu unternehmen.»

Pressetext der Stiftung Tierbotschafter.ch


Die Stiftung Tierbotschafter.ch …

… finanziert nationale und internationale Tierschutzprojekte

… verbreitet die Botschaften zum Wohl der Tiere

… setzt sich für den respektvollen Umgang mit allen Tieren dieser Welt ein

www.tierbotschafter.ch

 

Zurück